Elternarbeit

Ein wichtiger Baustein des schulischen Zusammenlebens stellt die Elternarbeit dar. Nur eine enge, auf Vertrauen basierende Zusammenarbeit sichert den erfolgreichen schulischen Werdegang des Kindes. Sowohl im schulischen als auch außerschulischen Bereich wirken die Eltern aktiv und engagiert mit: Zum einen wird die interne Schulbücherei (Leseoase) von Eltern geleitet und zum anderen engagieren sich einzelne Eltern (oder Großeltern) als Leseeltern im wöchentlichen Förderunterricht in den Klassen. Hierbei werden sowohl schwache, als auch starke Schüler berücksichtigt. Innerhalb des regulären Unterrichts werden Eltern gerne als Experten eingeladen oder engagieren sich in den wöchentlich stattfindenden AGs. Während einer Projektwoche, die alle zwei Jahre stattfindet, erhalten Eltern die Möglichkeit, selbst eine Projektgruppe zu leiten. Auch bei außerunterrichtlichen Aktivitäten wie dem Schulfest, dem Sponsorenlauf, dem Martinsumzug, dem Flohmarkt, dem Projektwochenfest, der praktischen Fahrradprüfung und dem Karnevalsumzug ist die elterliche Planung und Organisation zum unverzichtbaren Bestandteil unseres Schullebens geworden. Oft werden auch Ausflüge von Eltern begleitet. Darüber hinaus werden die Neufelder Schulnachrichten und die Schulhomepage von Eltern betreut. Stammtische, Klassenfeste, Eltern-Kind-Aktionen und Kennenlernnachmittage sind „nicht formelle Treffen“, die die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Eltern, Lehrern und Kindern begünstigen. Was die „Schulpolitik“ betrifft, so haben die Eltern durch ihre gewählten Vertreter in offiziellen Gremien wie Pflegschaften und Schulkonferenz die Möglichkeit, sich aktiv bei Diskussionen und Entscheidungen einzubringen. Auch auf Elternabenden werden sie z.B. in die Diskussion von pädagogischen Konzepten mit einbezogen. Der regelmäßige Austausch zwischen Eltern und Lehrerschaft hilft individuell auf die Bedürfnisse des jeweiligen Kindes einzugehen.


527efb333